HNO - Operationen

HNO - Operationen

Infos

Es liegt im Wesen einer Belegabteilung, stationäre operative und ambulante prä- und postoperative Behandlungen optimal zu koordinieren. Dies ist besonders in einem Fach mit vielen ambulanten- und mit kurzen stationären Aufenthalten verbundenen Eingriffen von großer Wichtigkeit. Bis auf die Chirurgie der malignen Tumoren in HNO-Bereich werden sämtliche Eingriffe dieses Faches hier durchgeführt.

Die Belegabteilung am St. Josefs-Krankenhaus Gießen zählt mit 26 Betten zu den größten HNO- Belegabteilungen in Deutschland. Jährlich werden etwa 1.200 stationäre und 500 ambulante Eingriffe durchgeführt.

Neben den Standardeingriffen der HNO-Heilkunde, wie Entfernung von Gaumen- und Rachenmandeln oder Korrekturen der Nasenscheidewand, liegen unsere operativen Schwerpunkte auf dem Gebiet der Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie, speziell auch bei der Behandlung von Mukoviszidosepatienten. Eingriffe an den großen Speicheldrüsen werden unter Neuromonitoring nach neuestem Standard durchgeführt. Mikrolaryngoskopische Eingriffe bei Erkrankungen des Kehlkopfes und der Stimmbänder sowie sanierende- und gehörverbessernde Operationen an Trommelfell und Mittelohr runden unser operatives Spektrum ab.

Im Rahmen unserer Sprechstunde für plastische Operationen im HNO-Bereich beraten wir Sie vor allem zu Fragen der Ohrmuschelkorrektur und bei der Entfernung von Hauttumoren im Kopf- und Halsbereich mit plastischer Defektdeckung. Diese kosmetischen Eingriffe führen wir häufig und in der Regel ambulant durch.

Dank der Leistungsfähigkeit und der guten Kooperation mit der hier tätigen Anästhesie-Abteilung werden insbesondere sehr viele Kinder ambulant und stationär, auf Wunsch auch unter Mitaufnahme eines Elternteils (»Mutter und Kind«) operiert. Die Erfahrung hat gezeigt, daß die ständige Anwesenheit eines Elternteils sich auf den Heilprozeß und das Wohlbefinden von Kleinkindern sehr positiv auswirkt.

In Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Abteilung des Hauses führen wir oft auch Kombinationseingriffe durch, wodurch den kleinen Patienten mehrere zeitlich versetzte operative Eingriffe bzw. Krankenhausaufenthalte erspart werden.

Auf den Stationen wie auch in der Operationsabteilung sorgen erfahrene und hochqualifizierte routinierte Mitarbeiter für die Patienten und für einen reibungslosen Ablauf des alltäglichen Programms und Geschehens auf dieser Abteilung des St. Josefs-Krankenhauses in Gießen.